Leitbetrieb Deutschland
Leitbetrieb Österreich
Leitbetrieb Österreich
Home  |  Impressum  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Akzepta
  SocialMedia Facebook Service Oase Twitter
DeutschlandDE ÖsterreichAT
spacer
spacer
Leitbetrieb ÖsterreichLeitbetrieb Österreich Leitbetrieb Österreich
18.11.2016
Rechtliche Informationen zu Ihrer Lebensversicherung!

- vom Service-Leitbetrieb Poduschka Anwaltsgesellschaft mbH!

12.10.2016
Anne M. Schüller - Das neue Empfehlungsmarketing

Durch Mundpropaganda & Weiterempfehlungen neue Kunden gewinnen!

So ist es in anderen Ländern!


 

Regionale Presseinfo Innviertel: PDF- Download

 

Eine Baugarantieversicherung ist z. B. in Frankreich Pflicht; auch in den Niederlanden ist sie weit verbreitet. In Österreich und Deutschland ist die Nachfrage aus der Bauwirtschaft nach derartigen Versicherungsprodukten dagegen bislang gering. Beim Massivhaushersteller Viebrockhaus etwa ist eine Fertigstellungsversicherung im Hauspreis inbegriffen: Wer mit einem der 18 Franchisenehmer des Unternehmens baut, bekommt eine von der VHV (Vereinigte Hannoversche Versicherung) ausgestellte Urkunde, welche die Fertigstellung absichert. Die VHV testet nach eigenen Angaben zurzeit mit ausgewählten Kunden das Angebot einer Baufertigstellungs- und  Baugewährleistungsversicherung. Mit den Erfahrungen aus dieser Testphase will die VHV dann ein endgültiges Produkt auf den Markt bringen.

 

Verbraucherzentrale fordert "Sichere Fundamente für den privaten Hausbau?"

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) tritt in Deutschland seit langem für eine umfassende Reform des privaten Baurechts ein und verlangt ergänzend dazu einheitliche transparente Selbstverpflichtungsinstrumente, die weite Verbreitung und Anwendung finden.  Gefordert wird ein verbraucherorientiertes Bauvertragsrecht mit klaren, sicheren und fairen Bedingungen: „Private Bauherren tätigen damit oft die größte Investition ihres Lebens und verschulden sich über Jahrzehnte. Doch nach wie vor werden sie in vielen privaten Bauverträgen benachteiligt oder irregeführt. Darüber hinaus besteht beispielsweise im Falle einer Bauunternehmerinsolvenz das Risiko eines Totalverlustes“, heißt es beim vzbv. Das Resümee des Bundesverbands: „Eine angemessene Rechtsgrundlage fehlt!“

 

Als gutes Vorbild nannte der Bundesverband das französische Hausbaugesetz: Es enthält konkrete Vorgaben zur Leistungsbeschreibung, zur Kostenfeststellung und zur Absicherung des Eigenheimerwerbs vom Generalübernehmer. Als vorbildlich bezeichnete der vzbv die Praxis in den Niederlanden, wo Muster-Bauverträge und Mindeststandards seit Jahren weit verbreitet sind. Besonders positiv: Die freiwilligen Instrumente wurden gemeinsam von Anbieter- und Verbraucherorganisationen ausgehandelt.

 

Leitbetriebe Konsumenteninfo:

Leitbetriebe informieren fair
Traumhaus oder Alptraum
20% Opfer von Insolvenzen
Das wichtigste Fundament
Solide Baufirma finden
Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank
Baufirmen vor den Vorhang
So ist es in anderen Ländern

 

 


Service-Oase
LEITBETRIEB - für eine blühende Servicelandschaft in Österreich!