Leitbetrieb Deutschland
Leitbetrieb Österreich
Starke Unternehmen zeigen Service
spacer
spacer
spacer
Mehr Wert Serviceschmiede
Spieriweg 5
A 77652 Offenburg
spacer
spacer

Unternehmen im Profil

Frances Gutmann begleitet als erfahrene Beraterin Serviceorganisation bei der Generierung von Service-Erlebnissen. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Optimierung von Serviceprozessen im technischen Außendienst, um Service-Erlebnisse für Kunden und Mitarbeiter zu generieren. Die Branche reicht somit von IT, über Maschinenbau bis hin zu Industrieunternehmen – eben alles, was einen technischen Außendienst erfordert.

Frances Gutmann hat im Juli 2018 die Mehr Wert Serviceschmiede gegründet, um mittelständische Unternehmen im Servicemanagement zu beraten.

 

Der Name ihres Unternehmens ist zugleich Programm: Im Duden wird das Wort "schmieden" übersetzt mit "etwas in Form bringen". Synonyme sind oftmals aber auch „etwas aushecken“, „austüfteln“, „entwerfen“ oder „erdenken“. Mehrwert dagegen meint, den über den Wert der Arbeitskraft hinausgehenden Teil der Wertschöpfung. Die Synonyme? „Nutzen“, „Pluspunkt“, „positiver Effekt“ – eben genau das, was Sie mit einem sehr guten Service erreichen sollten! Kombiniert man beide Begriffe, so entsteht ein Unternehmen, das etwas Bestehendes in neue Formen bringen und Neues entwickeln möchte. Dabei verfolgt Sie ein Ziel: einen Vorsprung und Nutzen für den Kunden und Mitarbeiter zu erzeugen.

spacer

Unternehmensservice - die Servicequalität

Der Beratungsansatz von Frances Gutmann geht über die theoretische Beratung hinaus. Sie begleitet Servicetechniker im Außendienst, um wertvolle Erkenntnisse über die Arbeitsweise der Mitarbeiter herauszufinden und im persönlichen Gespräch positive wie negative Einstellungen gegenüber dem Unternehmen und angebotenen Dienstleistungen herauszufinden. Zudem schaut sie über einen gewissen Zeitraum dem Innendienst, der i.d.R. aus einer zentralen Technikersteuerung (Disposition), einem 1st Level Support, dem Ersatzteilmanagement sowie einer Garantieabwicklung besteht, über die Schulter. Auch hier ist das Ziel, einen Einblick in die Arbeitsweise zu erhalten. Hieraus werden Schwachstellen und Potentiale abgeleitet, welches das Service-Erlebnis verbessern sollen.

 

Eines ist Frances Gutmann dabei sehr wichtig: Der Blick nach außen und nach innen. Sie hat in den vergangenen 10 Jahren Serviceorganisationen mit über 30 Servicetechniker geführt. Die Erfahrung zeigt: Prozesse werden immer am Kunden ausgerichtet, aber selten am Mitarbeiter. Die Personen, welche es am Ende ausführen, sind jedoch die, welche das Service-Erlebnis zu etwas Positiven machen. Deshalb ist es aus Ihrer Sicht essentiell wichtig, die Mitarbeiter in jeder Phase der Dienstleistungsgenerierung und Service-Prozess-Optimierung einzubeziehen. Ganz nach dem Motto: Sag es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich - und ich werde es verstehen. (Lao Tse)